Ihr iPhone sagt Ihnen, ob Sie Organspender sind!

Ihr iPhone weiß, ob Sie Organspender sind

Das Smartphone ist das persönlichste Gerät, das wir besitzen. Meistens haben wir es Tag und Nacht in der Nähe – so auch in Notfallsituationen. Das war sicher einer der Gedanken der Entwickler von Apple, als diese die App „Health“ ausgetüftelt haben. Auf Ihrem Display erkennen Sie diese an dem kleinen roten Herz auf weißem Grund. Diese App ist auf Ihrem iPhone fest installiert und lässt sich nicht löschen.

Mit dem Software-Update iOS 10 ist diese Health-App mit einem Organspende-Notfallpass ausgestattet. Bei Klick auf „Organspender“ ist das „Ja“ voreingestellt. Das heißt, dass sie Organspender sind, solange Sie nicht widersprechen.
Seit diesem Update wird in den USA die Zustimmung zur Organspende auch direkt an die zuständigen Behörde Donate Life übermittelt. Dieser Notfallpass kann von einem gesperrten iPhone aufgerufen werden und enthält unter anderem einen Notfallkontakt, den man selbst hinterlegen kann.

Organspender: Ja oder Nein? So geht’s!

  • Klicken Sie in der Health-App auf den Notfallpass (Menüpunkt)
  • Im Notfallpass auf „Organspender“ gehen
  • Hier steht das „Ja“ voreingestellt
  • Sie entscheiden: „Ja“ oder „Nein“
  • Oben rechts „fertig“ speichern

Mehr Organspender gewinnen

Notfallpass der Health-App

Es ist eine persönliche Entscheidung, ob man sich als Spender bereit erklärt oder nicht. Apple möchte mit diesem Schritt mehr Organspender gewinnen. Angeblich spielte dabei auch das Schicksal des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs eine Rolle, der selbst lange auf eine Spenderleber warten musste.

Dennoch greift diese Maßnahme schwer in die Privatsphäre ein – eventuell mit massiven Folgen am Ende des Lebens. Deshalb sollte das eine sehr bewusste und aktive Entscheidung sein und jedem selbst überlassen bleiben.

In Deutschland zählt die Unterschrift

In Deutschland ist ein ausgefüllter und unterschriebener Organspende-Ausweis rechtlich bindend. Das heißt, man ist nicht automatisch Organspender, auch wenn das so in der Health-App hinterlegt ist. Allerdings können die Daten zur Ermittlung des tatsächlichen Willens des Verstorbenen herangezogen werden, erklärt die Pressestelle des Bundesministeriums für Gesundheit.

Überlegen Sie, ob Sie nicht mal Ihren digitalen Notfallpass anschauen sollten – insbesondere bei Ihrem nächsten Auslandsurlaub in den USA. Auch in anderen europäischen Ländern ist die Organspende nicht einheitlich geregelt.

 

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close
Close